Galileo-Schule Bexbach: Galileo-Chor auf großer Bühne

Fotos 1 und 2: Auftritt unseres Galileo-Schulchores beim Chorwettbewerb des SR (Fotos 1 und 2: Rudolf Klaus)

Einen großartigen vierten Platz belegte der Schulchor der Galileo-Schule Bexbach beim Schulchor-Wettbewerb des Saarländischen Rundfunks, an dem der Chor in Begleitung ihrer Chorleiterinnen Ulrike Thilmany-Jeske und Nina Culmann teilnahm.

Der Große Sendesaal des Saarländischen Rundfunks war Austragungsort des 14. Offenen Kinder-, Jugend- und Schulchorwettbewerbs des Clubs der SR-Freunde. Gemeldet hatten sich zu diesem musikalischen Wettstreit insgesamt 21 Chöre aus saarländischen Grundschulen und weiterführenden Schulen. „Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ - wie es die Siegerurkunde unmissverständlich belegte – hat die Galileo-Schule Bexbach. Mit 21,4 Wertungspunkten belegten die 21 Schülerinnen den vierten Platz und verfehlten das Siegerpodest damit denkbar knapp.

„Eine großartige Leistung unserer Chorkinder, die mit unglaublichem Engagement und Herzblut bei der Sache waren“, war Chorleiterin Ulrike Thilmany-Jeske voll des Lobes für ihre Schülerinnen. In den wöchentlichen AG-Stunden nach Unterrichtsende hatte man sich intensiv auf diesen großen Auftritt vor rund 400 Zuhörern vorbereitet. Ein Volkslied, ein a-capella-Lied (ohne Klavierbegleitung) und ein einstimmiges Lied waren die Ausschreibungs-Vorgaben. „Natürlich waren wir vor dem Auftritt alle nervös“, räumte Solistin Anne Koko (17) ein, aber auf der Bühne war hiervon nichts zu spüren. Souverän, ohne Text- oder Notenblatt mit abwechslungsreichen Choreografien vorgetragen „rockten wir den Saal“, wie Anne selbstbewusst berichtete. In der Tat: Lang anhaltender Applaus des fachkundigen Publikums bewies, dass man den Geschmack des Publikums ebenso wie den der Jury getroffen hatte. „Ein ganz besonderes Lob gilt hierbei unserer Solistin Anne für ihren mitreißenden Solo-Beitrag“, hob AG-Leiterin Thilmany-Jeske hervor. Stolz äußerte sich auch Schulleiterin Gaby Schwartz zum erneuten Erfolg des Schulchors: „Ich freue mich sehr, dass wir über einen solch „hochkarätigen“ Chor verfügen, der auch unsere Schulveranstaltungen und Veranstaltungen der Stadt mit wunderbaren Musikbeiträgen bereichert. Es verdient hohe Anerkennung, wie sich die Chorkinder und ihre AG-Leiterinnen auch außerhalb der üblichen Schulzeiten engagieren.“

Die technische Ausführung (Intonation, Rhythmik, Phrasierung und Artikulation) sowie die künstlerische Ausführung (Zeitmaß, Agogik, Dynamik, Textinterpretation, Stiltreue, Chorklang und Feeling) waren Bewertungskriterien. Aber über all diesen Vorgaben stand und steht der Spaß am gemeinsamen Singen natürlich an erster Stelle, wie Frau Thilmany-Jeske nicht müde wurde zu betonen. „Vielleicht wird sich ja angesichts dieses prägenden Erfolges künftig auch mal ein Junge trauen, in unserem Chor mitzumachen“, gab die musikalische Leiterin ihrer Hoffnung Ausdruck, die weibliche Dominanz ihres Chores etwas zu durchbrechen. Doch eines war man sich sicher: Auch im nächsten Jahr wird die Galileo-Schule wieder mit am Start sein, dann soll es in die „Medaillen-Ränge“ gehen!

Programm: „Es tönen die Lieder“ als dreistimmigen Kanon mit Klavierbegleitung

„Kookaburra“ als zweistimmigen Kanon a capella

„We are the world“

“I will follow him” (Solistin Anne Koko)

Chorkinder: Jasmin Baurath, Lena Besch, Colleen Borisch, Denise Böttcher, Sara Bufe, Angelina Endlein, Leonie Hilpert, Jasmine Klein, Anne Koko, Angelina Krauß, Annalena Krauß, Annalena Lamczyk, Annika Lemke, Sara Mücke, Alisha Panitz, Michelle Scharbach, Laura Schneider, Lisa Sehte, Celine Seifert, Sophie Spies, Alisha Woll.

Verantwortliche Lehrerinnen: Ulrike Thilmany-Jeske (Klavier), Nina Culmann (Choreografie)

www.galileo-schule-bexbach.de

06.04.2017 22:30 Alter: 194 Tage