Gemeinsam gelingt es!

Liebe Mitglieder der Schulgemeinschaft,

 

Wir freuen uns, im neuen Schuljahr 72 Schüler/-innen der umliegenden Grundschulen an der Galileo-Schule Bexbach begrüßen zu dürfen.

Allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft wünsche ich einen guten Start in das neue Schuljahr 2018/2019.

 

Herzliche Grüße

Gaby Schwartz

Schulleiterin

12. November 2018

Schüler der Galileo-Schule Bexbach überzeugten beim Europa-Quiz

Foto: Die Gewinner beim Europa-Quiz mit Moderator Heiko Fröhlich (links) (Foto: R. Klaus / Galileo-Schule)

„In welcher europäischen Metropole hat die saarländische Vertretung bei der EU ihren Sitz?“ Hätten Sie´s gewusst? Vielleicht wenn die drei Alternativen genannt werden: Straßburg, Brüssel oder Luxemburg. Na ? Die Mehrheit der knapp 60 Schüler der Jahrgangsstufe 10 kannten die richtige Lösung * und waren schnell mitten drin im Quiz mit dem motivierenden Titel „Wer wird Europameister?“

Es war mal wieder eine etwas andere Unterrichtsstunde, die unsere Zehntklässler an diesem Montag erleben durften. Der Verein „Bürger Europas e.V.“ hatte einen Referenten – in diesem Falle wohl eher Moderator zu nennen – auf Einladung der Schule entsandt. „Unser Verein ist seit 2001 bundesweit unterwegs, um mit Bürgerinnen und Bürgern verschiedener Generationen über Europa ins Gespräch zu kommen und zu informieren“, klärte dieser zu Beginn der Doppelstunde auf. Doch wer an der Stelle trockene Vorträge, Stellwände mit sehr viel Text oder Infoblätter erwartet hatte, sah sich getäuscht. Mit dem Politikwissenschaftler Heiko Fröhlich war ein dynamischer, rhetorisch äußerst bewandter Mann nach Bexbach gekommen, der es im Handumdrehen verstand, die Schüler für ein Thema zu interessieren, das vielen im Alltag recht fern erscheint: Europa.

Um das Ganze geschickt und attraktiv zu gestalten, hatte man die Informationen in ein kleines Quiz verpackt und bei jeder Fragerunde gab es kleine Preise zu gewinnen. Abgestimmt wurde mit einem kleinen Sender, den jeder Schüler zu Beginn erhielt. Die Abstimmungsergebnisse konnten dann projiziert und ausgewertet werden. Dabei ging es auch um Tempo: Nur die schnellste richtige Antwort gewann.

Was ist auf der deutschen Euromünze abgebildet? Wo kann man „Frontex“ begegnen? Welche saarländische Sehenswürdigkeit gilt als Weltkulturerbe? Warum darf die Gurke in Europa nicht krumm sein? Fragestellungen aus der „großen Politik“ waren ebenso vertreten wie Alltäglichkeiten und immer wieder gab es vom Moderator im Frage-Antwort-Spiel detaillierte Informationen. Erstaunlich aber auch immer wieder, wie viele Schüler die jeweils richtigen Lösungen eingeloggt hatten und dann auch noch erklären konnten.

„Es hat heute einfach richtig Spaß gemacht aufzupassen“, meinte nach der Schlussrunde Markus Haßdenteufel (10b) stellvertretend für seine Mitschüler. Dass quasi nebenbei dann auch noch einiges an Wissen hängen blieb, waren sich der Moderator und Tutorin Eva Göller sicher. „Tolle Sache, gerne wieder“ waren sich Schüler und Lehrer einig und so verabschiedete man den „Quizmaster“ mit einem dicken Dankeschön und der Einladung für das nächste Schuljahr.

Lösung zur Eingangsfrage*: Brüssel

Info: www.buerger-europas.de

 

 

09. November 2018

Galileo-Schule aktiv im Insektenschutz

Foto1: Schüler Lucas Wagner kontrolliert die Bienenstöcke im Schulgarten (Foto: Rudi KLAUS / Galileo-Schule)
Foto2: Volles Haus bei den Vorträgen zum Thema „Bexbach summt“ (Foto: Rudi KLAUS / Galileo-Schule)

Bexbach Unter dem Motto „Bexbach summt“ hatte die Galileo-Schule Bexbach zu einem Informationsabend eingeladen. Die große Resonanz zeigte, dass das Thema die Bürger berührt.

Seit vielen Jahren stellen Experten deutschlandweit einen Rückgang der Anzahl und Vielfalt von Insekten fest. Wie wichtig Insekten im ökologischen System sind, wurde spätestens an diesem Abend deutlich, aber auch, wie gegengesteuert werden kann.

„Seit vielen Jahren ist unsere Schule  als Nachbarschaftsschule mit ökologischer Ausrichtung darum bemüht, den Kindern und Jugendlichen Begriffe wie Nachhaltigkeit oder  Artenschutz näherzubringen“, informierte Schulleiterin Gaby Schwartz bei der Begrüßung in der voll besetzten Cafeteria der Bexbacher Gemeinschaftsschule.  So gebe es an der Galileo-Schule schon seit mehr als fünf Jahren eine „Bienen-AG“, die unter der Leitung von Angela Karbach im Rahmen der Freiwilligen Ganztagsschule (FGTS) Honigbienen hegt und pflegt. Schülerinnen und Schüler dieser Arbeitsgemeinschaft waren natürlich auch an diesem Abend mit einem Info-Stand vertreten und gaben bereitwillig und kompetent Auskunft über ihr ökologisch sinnvolles Tun.

Die Vertreterin des Umweltministeriums, Helga May-Didion unterstrich in ihrem Grußwort die Bedeutung der Honigbiene: „Es ist eine großartige Sache, wenn es der Schule gelingt, junge Menschen für die Imkerei zu begeistern.“ Aber auch sei stets eine externe Unterstützung wichtig. „Es ist großartig, dass ihre schulischen Aktivitäten von lokalen Unternehmen unterstützt werden“, so May-Didion. Hier ist es in erster Linie die Firma Bosch, die dieses Projekt seit Jahren begleitet und unterstützt. Dies war auch der Schulleiterin wichtig: „Sehr herzlich bedanke ich mich bei unserer Projektpatin Frau Bettina Keller von der Robert Bosch GmbH. Ich bedanke mich bei Ihnen persönlich für die Idee zur Projektausweitung, die großzügige Förderung durch Ihr Unternehmen und die engagierte Projektbegleitung. Durch Ihre Initiative erlangte das Projekt eine neue Dimension.“ Auch Landrat Theophil Gallo sparte nicht mit Lob, sprach von einem „tollen Engagement der Schule“ und sicherte auch weiterhin die Unterstützung des Schulträgers zu.

Dass das Engagement der Schule jedoch nur ein kleiner Schritt hin zur ökologischeren Gestaltung der Stadt sein kann, machte Gärtnermeister Thorsten Koehler in seinem viel beachteten Vortrag deutlich. Er beklagte vor allem den Trend, dass immer mehr öffentliche und private Grünflächen gepflastert oder durch Steingärten ersetzt werden. „Bienenweiden statt Schotterwüsten“ war eine seiner Forderungen in Sachen Flächengestaltung, nicht nur zum Wohle der Bienen

Bexbach summt, aber es gibt viel zu tun, darin waren sich am Ende alle einig.  Dass es zumindest in und um den Schulgarten der Galileo-Schule summt, davon können sich die Kinder und Jugendlichen täglich überzeugen.  Das sichtbare Produkt der Arbeit in der Bienen-AG kann man in der Schülerfirma „Dies und das für jeden was“ käuflich erwerben: Ein ebenso leckerer wie gesunder Honig wird dort angeboten.

 

 

 

21. August 2018

Flyer: Arbeitsgemeinschaften (AGs) im Schuljahr 2018/2019

Arbeitsgemeinschaften_Flyer_2018_2019_Homepage.pdf

Arbeitsgemeinschaften_Flyer_2018_2019_Homepage.doc

21. März 2018

"Fit in ... Kurse" im Schuljahr 2017/2018

Liebe Schülerinnen und Schüler,                                                                             

„Fit in … Kurse“ sind von Lehrkräften angebotene thematisch ausgerichtete Kurse, die sich über eine geringe Stundenzahl erstrecken. So habt ihr Gelegenheit, einmal etwas auszuprobieren, ohne euch langfristig festzulegen.
Schüler/innen, die an einem Kurs teilnehmen, erhalten ein Teilnahmezertifikat. Damit die Kurse eingerichtet werden können, ist eine Mindestteilnehmerzahl von zehn Schüler/Innen erforderlich. Bitte meldet euch bei Interesse zu den Kursen an und gebt die schriftliche Anmeldung im Sekretariat ab. Beachtet die Anmeldefristen. Bei unserem neuen Kursangebot wünschen wir euch viel Spaß! 

Steffi Philippi

Das neue Kursangebot und das Anmeldeformular findet ihr im Dateianhang unten und im Downloadbereich (Service: Elterninfos zum Download).

Informationstag für Viertklässler an der Galileo-Schule Bexbach

Eine großartige Resonanz fand unser diesjähriger Info-Tag, an dem wir unsere Schule Grundschülern und deren Eltern vorstellten. Mehr als 40 Viertklässler hatten bei der Begrüßungsrunde in unserer schmucken Cafeteria pünktlich um 8.30 Uhr Platz genommen, viele weitere junge Gäste fanden im Laufe des Vormittages den Weg an unsere Schule.

Die beiden stellvertretenden Schulleiterinnen Steffi Philippi und Jacqueline Reiß brachten in lockerer Runde den aufmerksam lauschenden Grundschülern den Alltag an unserer Schule näher. Welche Regeln gelten hier? Wie ist das mit den Hausaufgaben? Wie lange haben wir Unterricht? Oder: Welche Fächer gibt es denn? – keine Frage blieb unbeantwortet.

Danach ging es für die Eltern auf einen Rundgang durch das Schulhaus. Die Schülerinnen Anita Arndt, Luisa Peehs, Katharina Sommer (alle 10c) und Meike Hoffmann (11) hatten die verantwortungsvolle Aufgabe übernommen und informierten beim rund einstündigen Rundgang umfassend.

Einblicke in den Unterricht gab es in der Zwischenzeit für die Grundschüler: Von den Klassischen Hauptfächern wie Deutsch, Mathe, Englisch und Französisch bis hin zu Mitmach-Angeboten in der Weihnachtsbäckerei, beim Darstellenden Spiel oder bei Chemie-Experimenten reichte das Spektrum.

Bei vielen Eltern war die Gestaltung des Nachmittagsbereiches in der Freiwilligen Ganztagsschule (FGTS) sehr gefragt. Hier konnte die Leiterin Frau Ulrike Barth-Müller umfassend informieren: „Am Nachmittag fördern Lehrkräfte und pädagogisches Fachpersonal angemeldete Schüler  bis 15 oder bis 17 Uhr. Nach der Hausaufgaben- und Lernzeit werden attraktive Förder- und Freizeitaktivitäten angeboten. Auch in den Ferien gibt es interessante Freizeitangebote.“

Alles in allem ein rundum gelungener Tag, an dem sich unsere Schule, Schüler und Lehrkräfte gemäß dem Schul-Motto von ihrer allerstärksten Seiten zeigen konnten: „Gemeinsam gelingt es!“

 

 

Foto 1: Eröffnungsrunde in der Cafeteria (Foto: R. Klaus)
Foto 2: Selbstgemachte Popcakes (Foto: R. Klaus)
Foto 3: Fleißige Helferinnen der SV (Foto: R. Klaus)
Foto 4: Darstellendes Spiel (Foto: R. Klaus)
Foto 5: Angebote der Schüler-Firma (Foto: R. Klaus)

"Die Galileo-Schule passt für unser Kind" - Eltern und mögliche künftige Schüler informierten sich über das Angebot der Bexbacher Bildungseinrichtung

sz_2017_12_12_Galileo_Schule_Bexbach_Artikel_Infotag_fuer_Grundschueler_scan_a.jpg

Aritikel aus der SZ von Sebastian Dingler vom 12.12.2017: Bexbach: Wie in jedem Winter ist die Zeit gekommen, in der Eltern von Grundschülern der vierten Klasse eine Entscheidung treffen müssen: Auf welche weiterführende Schule soll das Kind im Sommer geschickt werden? Zur Information über diesen doch gravierenden Einschnitt bieten die Gemeinschaftsschulen und Gymnasien derzeit Tage der offenen Tür an, bei denen der Unterricht, die Aktivitäten und die Lehrmethoden der jeweiligen Schule gezeigt werden. "Wir werben damit, dass wir eine echte Konkurrenz sind zu herkömmlichen Gymnasien." Jürgen Hock, stellvertretender Schulleiter. In der Dateianlage sowie in unserem Pressespiegel und im Servicebereich "Elterninfos zum Download" steht Ihnen der gesamte Artikel aus der SZ von Sebastian Dingler zum Lesen zur Verfügung. Für die Veröffentlichung des Artikels haben wir die freundliche Genehmigung der SZ-Redaktion erhalten.

sz_2017_12_12_Galileo_Schule_Bexbach_Artikel_Infotag_fuer_Grundschueler_scan_a.jpg

sz_2017_12_12_Galileo_Schule_Bexbach_Artikel_Infotag_fuer_Grundschueler_scan_a.pdf

Jede Menge Infos für Grundschüler

Hoecherbergnachrichten_Jg_58_Nr_50_2017_S_10_scan.jpg

Artikel von R. Kappler vom 14.12.2017 aus den Höcherbergnachrichten Jg. 58, Nr. 50 (2017), S. 10: Im Leben von Schülern und ihren Eltern ist der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule ein markanter Schritt. Es stellt sich die Frage, welche Schule ist die geeignete. Sowohl Gymnasien wie auch Privat- und Gemeinschaftsschulen stehen da im Wettbewerb und müssen Profil zeigen. Das tat am Samstag auch die Galileo-Schule Bexbach mit ihrem traditionellen und bewährten Schnuppertag, der eine überragende Resonanz fand. Für die Veröffentlichung des Artikels auf unserer Homepage haben wir die freundliche Genehmigung der Druckerei und Verlag Hügel GmbH Bexbach erhalten.

Galileo-Schule Bexbach und Robert-Bosch GmbH für besonderes Engagement in der Zusammenarbeit Schule-Wirtschaft als „Berufswahlsiegel-Botschafter 2017“ ernannt

BEXBACH. Aufgrund ihrer beispielhaft gelungenen Kooperation im Bereich Schule-Wirtschaft und Berufsorientierung wurden Vertreter/-innen der Galileo-Schule Bexbach zum 3. bundesweiten Netzwerktag im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin eingeladen. Nur 28 ausgewählte Schulen und Unternehmen aus ganz Deutschland wurden in einer feierlichen Veranstaltung als „Siegel-Botschafter“ 2017 ernannt und geehrt.

Die Auszeichnung der Schule und ihres Kooperationspartners, der Robert-Bosch GmbH, erfolgte durch die Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände, das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland der Arbeitgeber für partnerschaftliche Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft, die Bundesagentur für Arbeit sowie die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland.

Bei der Urkundenvergabe wurde die Galileo-Schule Bexbach zusammen mit der Robert-Bosch GmbH aufgrund ihres innovativen Kooperationsprojekts „IT2School“ in Rahmen der Wissensfabrik zur Förderung von IT/Informatik-Unterricht in allgemeinbildenden Schulen ausgezeichnet. Schulleiterin Gaby Schwartz und ihr Team zeigten sich erfreut über die Wertschätzung der langjährigen intensiven Zusammenarbeit mit der Robert-Bosch GmbH und anderen Kooperationspartnern, die wichtiger Bestandteil des Konzeptes der Schule zu vertieften Berufsorientierung ist: „Uns ist es wichtig, Schüler/-innen nicht nur auf Abschlüsse vorzubereiten, sondern Ihnen auch sinnvolle Anschlüsse zu ermöglichen. Dazu brauchen wir engagierte und kompetente Partner aus der Wirtschaft.“ In den sich anschließenden Themenworkshops und einem Schülerworkshop wurden Möglichkeiten zur Optimierung schulischen Lernens und der weiteren Verzahnung von Schule und Wirtschaft erörtert. Der von den Bexbacher Schüler/-innen besuchte Workshop befasste sich mit der Digitalisierung, um neue Wege für Kommunikation, Arbeiten und Lernen an Schulen zu beschreiten.

Die Präsentation der Ergebnisse des Schülerworkshops, an dem die Oberstufenschüler Meike Hoffmann und Tristan Didion teilnahmen, machte deutlich, dass es den Jugendlichen wichtig ist, dass auf jeden Schüler in Sachen Berufsorientierung individuell eingegangen wird. Prof. Dr. Thorsten Bührmann, Universität Paderborn, gab in seinem abschließenden Vortrag „Kriterien erfolgreicher Berufsorientierung“ Anregungen, wie der Übergang von der Schule zum späteren Beruf erfolgreich gelingen kann.

Die Fahrt nach Berlin vermittelte interessante neue Erfahrungen und weitere Impulse zur Schulentwicklung. Beeindruckend war auch die Stadtbesichtigung in der Hauptstadt. 

 

 

Berufsw_siegelsch_Berlin.pdf

Artikel als PDF-Datei zum Download

Team der Galileo-Schule gewinnt beim Wettbewerb "Förderturm der Ideen"

Siegerehrung des Schülerwettbewerbs „Förderturm der Ideen“ in Ensdorf (Von links: Bärbel Bergerhoff-Wodopia, RAG-Stiftung Ulrich Commerçon, Bildungsminister des Saarlandes, Luisa Peehs, Meike Hoffmann, Nils Barbarics, Gaby Schwartz, Schulleiterin (Foto: Galileo-Schule Bexbach))

Unser Team der Galileo-Schule gewinnt beim Wettbewerb "Förderturm der Ideen" und erzielt eine Projektförderung von 50.000 Euro zur Pflege des kulturellen Erbes der Bergwerksregion. Wir gratulieren Luisa Peehs, Meike Hoffmann und Nils Barbarics, die das Projekt, unterstützt von der Schulleiterin Gaby Schwartz, mit außerordentlichem Erfolg durchgeführt haben. (Weitere Informationen zu unserem Wettbewerbserfolg stehen Ihnen im unten angefügten Artikel aus der SZ vom 18.05.2017 sowie in unserem Artikel vom 13.05.2017 (Homepage/Pressespiegel) zum Download zur Verfügung.)

Saarbergbau als Historie frisch halten

SZ_2017_05_18_Saarbergbau_als_Historie_frisch_halten.pdf

Artikel aus der SZ vom 18.05.2017: Mit frischen Ideen haben Bexbacher Galileo-Schüler überzeugt und sicherten sich nun die Finanzierung ihres Geschichtsprojekts rund um den Saarbergbau. Wie könnte ein Artikel beginnen, der sich um drei Schülerinnen und Schüler dreht, die sich mit viel Engagement um die Erinnerung an den saarländischen Bergbau verdient gemacht haben und dafür bei einem Wettbewerb eine Fördersumme von sage und schreibe 50 000 Euro einstreichen konnten?

Pressemitteilung_Foerderturm_der_Ideen_Siegerehrung_in_Ensdorf_2017_Mai.pdf

Pressemitteilung_Foerderturm_der_Ideen_Siegerfoto_2017_Mai.JPG

sz_stadtmagazin_bexbach_2017_11_22_S_6_gescannt.jpg

sz_stadtmagazin_bexbach_2017_11_22_S_7_gescannt.jpg

sz_stadtmagazin_bexbach_2017_11_22_S_6_gescannt.jpg

Artikel aus der SZ, Stadtmagazin "Bexbach ... weil wir hier leben" vom 22.11.2017, S. 6 und 7: Die Kohle war der Treibstoff, der Bergbau die Jobmaschine der Wirtschaftswunderjahre. Eine schwarz-staubige Ära, die auch den Bexbachern Wohlstand und Aufschwung bescherte. Für die Veröffentlichung des Artikels als Scan haben wir die freundliche Genehmigung der SZ-Redaktion erhalten. Durch Anklicken der Überschrift gelangen Sie auf das Onlineangebot der SZ, unter dem der Artikel des Stadtmagazins veröffentlicht ist.

sz_stadtmagazin_bexbach_2017_11_22_S_7_gescannt.jpg

Berufswahlsiegel 2016-2019 für die Galileo-Schule Bexbach

Die Galileo-Schule Bexbach hat sich als Schule mit ausgezeichneter Berufs- und Studien­orientierung qualifiziert und wurde somit mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet.

Hier die Laudatio des Auditors:

Ich habe die heutige Galileo-Schule Bexbach vor 31 Jahren kennen gelernt, als ich für ein Jahr lang an der damaligen Realschule und an der Abendrealschule unterrichten durfte. Ich glaube nicht, dass sich daran noch jemand hier im Raum erinnert, wenn gleich auch noch eine Handvoll des damaligen Kollegiums im Dienst ist.

Seitdem ist der Kontakt nie ganz abgerissen, und ich besuchte die Galileo-Schule Bexbach zu besonderen Anlässen immer wieder, mal war es die Einweihung der Cafeteria, mal eine Berufs­messe.

Der letzte Besuch vor den Sommerferien war derjenige, der mich am meisten beeindruckte. Mit deutlicher Handschrift haben Gaby Schwartz und Stephanie Philippi nicht nur im Bereich der Berufsorientierung alles mit Perfektion umgesetzt, was wesentlich und für die Schülerinnen und Schüler von Nutzen ist.

Man kennt euch als Vorreiter, die eine sehr gute Gesamtschule auf den Weg zu einer sehr guten Gemeinschaftsschule gebracht haben, inklusive eigener Oberstufe. Eure Bewerbung um das Berufswahlsiegel war dabei ebenso folgerichtig wie die Perfektion, mit der ihr diese umgesetzt habt.

Es ist euch auch hierbei in besonderer Weise gelungen, das Kollegium und die Elternschaft einzu­binden und euer Konzept in Kooperation mit bedeutenden Betrieben umzusetzen. Dabei habt ihr auch die Pressearbeit und die Außendarstellung eurer Schule insgesamt nie aus dem Fokus verloren.

Wir konnten uns beim Audit vor den Sommerferien vor Ort von eurer erfolgreichen Arbeit im Bereich der Berufsorientierung ein Bild machen. Dabei habt ihr unter Beweis gestellt, dass ihr auch bei dieser Überprüfung genau abschätzen konntet, worauf es ankommt. Viele Fragen mussten wir erst gar nicht mehr stellen, weil sie bereits im Vorfeld von euch beantwortet wurden.

Zu Recht kennt jeder die Galileo-Schule Bexbach im Saarpfalz-Kreis und darüber hinaus. Heute kommt ein weiteres Aushängeschild hinzu, und ich freue mich ganz besonders, dass ich heute der Erste bin, der euch ganz herzlich zu dieser Auszeichnung – dem Berufswahlsiegel – gratulieren darf.

Bernd Jähn

Berufswahl-Siegel für fünf Schulen im Saarpfalz-Kreis

epaper_sz_u_rheinpfalz_Anzeigesonderveroeffentlichung_Berufswahlsiegel.pdf

Artikel aus der Anzeigen-Sonderveröffentlichung der SZ und Rheinpfalz vom 17.01.2017: Laut der großen Sinus-Jugendstudie, die die Lebenswelten Heranwachsender in Deutschland erforscht, fühlen sich rund 50 Prozent der jungen Menschen nicht ausreichend über ihre beruflichen Perspektiven aufgeklärt. In "Siegel-Schulen" steht das Eingangstor zur Arbeitswelt offen - vom regen Austausch profitieren die Schulen, die Unternehmen und insbesondere "die Fachkräfte von morgen".

Montag 12. November 2018

Schüler der Galileo-Schule Bexbach überzeugten beim Europa-Quiz

„In welcher europäischen Metropole hat die saarländische Vertretung bei der EU ihren Sitz?“ Hätten Sie´s gewusst? Vielleicht wenn die drei Alternativen genannt werden: Straßburg, Brüssel oder Luxemburg. Na ? Die Mehrheit der...[mehr]


Freitag 09. November 2018

Galileo-Schule aktiv im Insektenschutz

Bexbach Unter dem Motto „Bexbach summt“ hatte die Galileo-Schule Bexbach zu einem Informationsabend eingeladen. Die große Resonanz zeigte, dass das Thema die Bürger berührt. Seit vielen Jahren stellen Experten...[mehr]


Freitag 18. Mai 2018

Baumpflanzaktion der Ethikgruppe Klassenstufe 6

Hättest du Seelenhaare fein wie Schnurrbartspitzen von Katzen du fühltest das Zittern der Bäume wenn du zu ihnen gehst mit der Axt.               Angeregt von diesem Gedicht von...[mehr]


Donnerstag 10. Mai 2018

Fußballturnier an der Galileo-Schule Bexbach

Es ist lange schon Tradition an der Galileo-Schule Bexbach, dass gegen Ende des Schuljahres ein Fußball-Turnier organisiert wird. Im Rahmen der regelmäßig angebotenen Fußball-AG bereiten sich die Jungen und Mädchen intensiv vor,...[mehr]


Mittwoch 21. März 2018

Schoolworkerin Aline Becker

Mein Name ist Aline Becker. Als Schoolworker bin ich unter anderem an der Galileo- Geimeinschaftsschule/Gesamtschule tätig. Im Saarpfalz-Kreis sind Schoolworker als Fachkräfte der Jugendhilfe an Gemeinschaftsschulen,...[mehr]


Mittwoch 21. März 2018

"Fit in ... Kurse" im Schuljahr 2017/2018

Liebe Schülerinnen und...[mehr]


Mittwoch 21. März 2018

Gemeinsame Oberstufe: Präsentation der Arbeiten in den Seminarfächern - Kurzweilige Vorstellung interessanter Projekte in der Stummschen Reithalle Neunkirchen

Traditionsgemäß präsentierten die Schüler/innen der “Gemeinsamen Oberstufe der Gemeinschaftsschulen Bexbach, Neunkirchen und Schiffweiler“ am Mittwoch, dem 07. März in der Stummschen Reithalle ihre Facharbeiten, die sie im...[mehr]


Montag 19. März 2018

Aline Becker ist unsere Schoolworkerin

Liebe Eltern, mein Name ist Aline Becker. Als Schoolworkerin betreue ich u. a. die Galileo-Gemeinschaftsschule in Bexbach. Meine Aufgabenschwerpunkte sind: Professionelle Beratung von Schülern, Eltern und Lehrern bei Problemen...[mehr]