Fachleistungsdifferenzierung

In den Klassenstufen 5 und 6 und danach in vielen Fächern wird der Unterricht im Klassenverband erteilt. Durch unterschiedliche Lernangebote und Unterrichtsformen (innere Differenzierung) werden Lehrkräfte unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Schüler/innen gerecht.

Ab Klassenstufe 7 wird der Unterricht in Mathematik und in der ersten Fremdsprache auf zwei Anspruchsebenen in Grund- und Erweiterungskursen erteilt; ab Klassenstufe 8 auch das Fach Deutsch und ab der Klassenstufe 9 ebenso die Fächer Physik und Chemie. Die Leistungsentwicklung und das Lernverhalten, Gesamtpersönlichkeit und Abschlusserwartung sind Grundlage für die Ein- bzw. Umstufung in die abschluss- und leistungsbezogenen Kurse, die bis in die Klasse 10 erfolgen kann. 

In der Klassenstufe 10 werden die o.g. fünf Fächer in die beiden Anspruchsebenen Erweiterungskurs und Aufbaukurs unterrichtet, wobei der Besuch von drei Aufbaukursen Voraussetzung für den Übergang in die Oberstufe ist. 

Jeweils am Ende eines Schulhalbjahrs besteht die Möglichkeit zum Kurswechsel. Darüber entscheidet die Zeugniskonferenz.

Das Differenzierungsmodell der Galileo-Schule Bexbach

Differenzierungsmodell_2016_04.pdf

Differenzierungsmodell Galileo-Schule Bexbach

Differenzierungsmodell_2016_04.docx