Galileo-Schule - Gesundheitsamt informierte zum Thema AIDS

Foto: Das Referententeam mit Frau Bost vom Gesundheitsamt Homburg (ganz rechts) (Foto: R. Klaus, Galileo-Schule Bexbach)

Seit vielen Jahren engagiert sich die Schülervertretung der Galileo-Schule Bexbach auch für die AIDS-Hilfe und hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht, diese immer noch unheilbare Krankheit nicht aus dem Bewusstsein der Schüler verschwinden zu lassen.  Den Welt-Aids-Tag nutzen die SV – Schüler traditionell, um zusammen mit Vertrauenslehrer Martin Schwartz von Klasse zu Klasse zu gehen, rote Schleifen zu verteilen und mit wenigen Sätzen auf die noch immer akuten Gefahren und Risiken hinzuweisen.

Judith Bost, Sozialpädagogin beim Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises, organisiert seit vielen Jahren regelmäßig verschiedene Präventionsveranstaltungen zum Thema HIV/AIDS sowie anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen an den Schulen des Saarpfalz-Kreises. Bereits zum zweiten Mal veranstaltete das Gesundheitsamt den Welt-Aids-Tag in Zusammenarbeit mit der Gruppe Medizinstudierender „Mit Sicherheit verliebt“ (MSV) aus Homburg. Erstmalig fand nun auch auf Initiative von Frau Bost dazu eine Präventionsveranstaltung unter dem Motto „Du hast HIV? – Damit komme ich klar. Streich die Vorurteile“ an der Galileo Schule in Bexbach statt.

„Wir haben bei diesen Aktionen immer wieder festgestellt, dass es bei vielen unserer Kinder sehr viel Scheu und Unsicherheit im Umgang mit dieser Krankheit gibt“, so Lehrer Schwarz.

Vom Glücksrad über Viren-Modelle sowie Fotos und Illustrationen der menschlichen Geschlechtsteile bis hin zur Anleitung eines korrekten Kondom-Gebrauches (Kondom-Führerschein) ging die gesamte Bandbreite. „Oft ist den Schülern gar nicht bewusst, dass sie sich durch den Gebrauch von Kondomen nicht nur vor ungewollter Schwangerschaft, sondern auch vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten schützen können“, erläuterte einer der Medizin-Studenten seine Erfahrungen aus Schülergesprächen. Bei diesem reichhaltigen Informations-Pool war es denn auch nicht verwunderlich, dass vom Angebot der externen Fachleute quer durch alle Altersstufen regen Gebrauch gemacht wurde. „Die Schüler stellen uns hier ganz offen Fragen, die sie oft zuhause ihren Eltern nicht zu stellen trauen“, so eine weitere Feststellung der Referenten.

„Eine tolle Sache, die bei unseren Schülern einen nachhaltigen Eindruck hinterließ“, resümierte der diesjährige Initiator der Schule Martin Schwarz und versicherte, dass die Themen AIDS, Prävention und Verhütung  in den folgenden Wochen im Unterricht der Fachbereiche Naturwissenschaften weiter vertieft und aufbereitet werden.  Auch die Referenten versicherten im Anschluss an den gelungenen Aktions-Tag , dass man das Gefühl habe, dass viele Informationen angekommen seien.  Man war sich einig, dass eine ähnliche Aktion auch 2019 stattfinden sollte.

14.03.2019 19:53 Alter: 69 Tage